Angebot Kinder

Die Behandlung von Kindern nimmt in meiner Praxis eine gewichtige Rolle ein. Sie ist für mich eine sehr zufriedenstellende Möglichkeit, die Wirkungen homöopathischer Arzneien zu erleben. Kinder reagieren auf die Arzneien unvoreingenommener, direkter und spontaner als viele Erwachsene. Es gibt verschiedene Erklärungsversuche dafür, auf die ich hier jedoch nicht näher eingehen möchte.

Beispiele typischer Erkrankungen oder Zustände, weswegen Eltern mit ihren Kindern in meine homöopathische Familienpraxis kommen:

  • Entwicklungsstörungen
  • Störungen im Essverhalten
  • Schlafstörungen
  • Zahnungsbeschwerden
  • Fragen zu Impfungen
  • Hauterkrankungen
  • Chronische Infekte im Hals-Nasen-Ohren-Bereich
  • Chronische Entzündung der Bronchien, chronischer Husten
  • Akute Erkältungskrankheiten, fieberhafte Infekte
  • Abwehrschwäche
  • Allergische Symptome
  • Chronische Magen-Darm-Infekte
  • Verstopfung, Durchfälle
  • Aphten, Zahnfleischentzündungen
  • Chronische Blasenentzündungen
  • Sozialisierungsprobleme
  • Schulschwierigkeiten
  • Verhaltensstörungen, ADS, ADHS
  • Ängste

Eine homöopathische Behandlung kann parallel mit kinderärztlichen Konsultationen, Osteopathie, Logopädie usw. einhergehen Oft berichten diese Fachpersonen über schnellere Therapieerfolge, seitdem begleitend klassisch homöopathisch behandelt wird.

Was ist klassische Homöopathie? (pdf)